Wissenswertes rund ums rigg

Seldén Baunummer - wofür?

Was tun, wenn Sie unterwegs Ersatzteile für Ihr Rigg benötigen?

Das Problem kennt jeder: da segelt man entspannt und herrlich weit weg von zu Hause und plötzlich passiert es – ein Bauteil am Rigg wird beschädigt, fällt über Bord, oder muss ergänzt werden. Doch wie kann ich dem Händler im nächsten Hafen genau beschreiben, welches Teil mir fehlt, wenn es z.B. über Bord gefallen ist? Und wie kann der Händler die korrekten Maße, Bruchlasten und Montagepositionen des Bauteils herausfinden?

Mit einem Rigg vom schwedischen Hersteller Seldén ist das alles ganz einfach: Jeder Seldén Mast, der jünger als 1990 ist, hat am unteren Ende des Mastprofils eine Nummer eingraviert. Mit dieser Mastnummer kann die individuelle Bauspezifikation des Mastes, und somit jedes einzelne Bauteil sowie die exakte Montageposition am jeweiligen Mast, schnell und sicher identifiziert und die korrekten Ersatzteile beschafft werden. 

Die Seldén Mastnummer, hier auf dem Foto D23-F265-13463-SMID 13869 setzt sich wie folgt zusammen:

D = Mast steht auf dem Deck
2 = Anzahl der Salinge
3 = Partial Rigg, unverjüngt
F265 bezeichnet die Größe des Mastprofils, hier Profil F (Furlin), Profilgröße 265.
13463 ist Seldéns Nummer für diesen individuellen Bootstyp, hier Einzelbau.
SMID Produktionsort, hier Werk Niederlande.

Wir empfehlen allen Eignern, die Mastnummer ihres Seldén Mastes zu notieren und griffbereit aufzubewahren!

AUCH MIT EINEM SELDÉN GROSSBAUM SIND SIE WELTWEIT AUF DER SICHEREN SEITE!

Genau wie die Seldén Masten, haben auch die Großbäume von Seldén ab 1990 alle eine Baunummer auf der Unterseite eingraviert.

Notieren Sie sich am besten auch gleich die Nummer Ihres Großbaumes, um im Bedarfsfall schnell und problemlos alle Bauteile korrekt identifizieren zu können. 

SELBST DIE SELDÉN BESCHLÄGE SIND ALLE EINDEUTIG GEKENNZEICHNET!

Die Systematik setzt sich in den einzelnen Beschlägen  fort, in denen die Seldén-Bestellnummer jeweils eingegossen oder eingeprägt wird.

Diese perfekte Organisation ist einer der Gründe für den Erfolg von Seldén und hat dazu beigetragen, dass Seldén der weltweit größte Produzent für Masten und Rollreffanlagen ist.

Alterung und Verschleiß von stehendem und laufendem Gut

Alle Teile des Riggs sind außerordentlich langlebig. Trotzdem müssen Drähte regelmäßig geprüft werden. Nach allgemein anerkannten Erfahrungswerten sollten sie auf Fahrtenyachten nach 15 Jahren oder 25.000 gesegelten Meilen ausgetauscht werden. 

Ausführliche Informationen über Alterung und Verschleiß von stehendem und laufendem Gut finden Sie hier:

Dateiname Dateigrösse Download
Informationen über Alterung des laufenden und stehenden Gutes. 12 KB
(PDF)
Download Liste Rigginspektion

Rigginspektion

Sie möchten Ihr Rigg mal von Topp bis Fuß komplett checken? 
Wir haben Ihnen eine Rigginspektions-Liste mit allen relevanten Teilen zusammen gestellt, die Ihnen beim Rigg-Check helfen kann.

Klicken Sie einfach auf das Bild und laden Sie sich die Inspektions-Hilfe herunter.

Seldén Trimmanleitung

Seldén TRimmanleitung


Klicken Sie auf das Bild, um sich Informationen und Hinweise zum Riggen und Trimmen Ihres Seldén Riggs anzuschauen.

SELDÉN DINGHY-MASTEN - HERSTELLUNG, AUSWAHL UND PFLEGE

Seldén Dinghy-Masten - Herstellung, Auswahl und Pflege

Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie mehr über die Herstellung, Auswahl und Pflege der Seldén Jollen-Riggs.

Seldén Dinghykatalog

Seldén Dinghykatalog

Klicken Sie auf das Bild, um sich den gesamten Seldén Dinghykatalog anzuschauen.

Seldén Kielboot-Katalog

Klicken Sie auf das Bild, um den Seldén Kielboot-Katalog zu öffnen.

Seldén Yachtkatalog Version 7

Seldén Yachtkatalog

Klicken Sie auf das Bild, um sich den gesamten Seldén Yachtkatalog (Version 7) anzuschauen.