Seldén Schotwinschen

Die wesentlichste Innovation bei Schotwinschen ist die besondere Leichtbauweise bei höchster Festigkeit und die Rücklauffunktion in den Seldén-Winschen.

Die Schot muss zum Fieren nicht mehr aus der Selftailing-Klemme genommen werden. Regattasegler können die Segel schneller und exakter auf Windänderung einstellen. Die Besatzung von Fahrtenseglern läuft nicht mehr Gefahr, versehentlich unkontrolliert zu fieren. Das Abnehmen der Schot zur Wende oder zum Einrollen des Segels geht genauso schnell wie bei konventionellen Selftailing-Winschen. Die Öffnung der Schotablaufführung ist groß und ermöglicht schnelle Aktionen.

Grundsätzlich können die Seldén-Winschen mit den Standardkurbeln anderer Hersteller betrieben werden. Zum Betrieb der Rücklauffunktion bei Seldén-Winschen ist eine Seldén-Spezialkurbel erforderlich. In die Kurbel ist eine Mechanik eingebaut, die bei Druck mit dem Daumen auf einen Knopf im Handgriff die Funktion des Rücklaufs einstellt.


Die Seldén Winschen gibt es in zwei Ausführungen:

1. Seldén 2-Gang Sellftailing S-Winschen 

Die Seldén 2-Gang Selftailing S-Winschen vereinfachen und beschleunigen die Wendemanöver.

Die Schot kann bereits vor der Wende auf der Luvseite komplett bis in den Selftailer aufgelegt und die Kurbel schon aufgesetzt werden. Das zeit- und kraftraubende Einlegen der Schot unter Zug in die Selftailing-Klemme und das hektische Einsetzen der Kurbel nach der Wende entfallen. 

Auch Fahrtensegler werden diesen Vorteil zu schätzen wissen, da die Wende für kleine, weniger trainierte Besatzungen kraftsparender werden.

Mehr zu den Seldén S-Winschen finden Sie hier


2. Seldén 2-gang Selftailing R-Winschen mit Rücklauffunktion

Seldén 2-Gang Selftailing R-Winschen mit praktischer Rücklauffunktion - für sicheres und millimetergenaues Fieren der Schot.

Einfach den Knopf auf der speziell für diese Funktion passenden Kurbel drücken und rückwärts kurbeln – so können Sie die Schot auch unter hoher Belastung millimetergenau fieren, während das Tauwerk sicher im Selftailer sitzt.

Mehr zu den Seldén R-Winschen finden Sie hier